Spiritualität ist keine harmlose Sache. Was helfen und stärken soll, richtet manchmal den größten Schaden an. Der Jesuit Klaus Mertes zeigt, wie und wozu geistliche Beziehungen missbraucht werden (können) und was dagegen zu tun ist.

Klaus Mertes ist Rektor des katholischen Gymnasiums St. Blasien, das in den letzten Jahren öffentlichkeitswirksam mit einem Mißbrauchsskandal zu kämpfen hatte. Der Strafverteidiger und Schriftsteller Ferdinand von Schirach, schrieb in diesem Zusammenhang im Spiegel über seine Erinnerungen an die Internatszeit.

In seiner Gastvorlesung an der Universität Tübingen im November 2016, die in dem Blog „feinschwarz.net“ dokumentiert wird, spricht Mertes über den Umgang mit dem Mißbrauch geistlichen Einflusses. -> LINK