Christen treffen sich oft und gern zu sogenannten “Kirchentagen”, die von einer interessierten Medienöffentlichkeit mit großer Beachtung begleitet werden.

Dort treffen sich fröhliche junge Leute, die singen und tanzen, spannende Vorträge über Homosexuellenheilung oder die Mission in muslimischen Ländern hören die das Bild der Kirche in der Öffentlichkeit damit erheblich aufmöbeln.

atheistentag

Wir wäre es, wenn wir deutschen Atheisten auch so einen Ökumene-Tag veranstalten? Ein Tag, auf dem sich Atheisten, Brights, Freidenker, Humanisten und Skeptiker in Deutschland mal zusammensetzen und sich ganz ungezwungen kennenlernen, zur Musik von Tim Minchin mitsingen oder zu John Lennon das Tanzbein schwingen, über Dieter Nuhr oder Georg Schramm lachen, sich an den Zeichnungen von Janosch und Ralph König erfreuen und sich ganz allgemein an ihrer religionsfreien Kultur ergötzen.

Und ich würde – zusammen mit örtlichen Atheisten/Brights/Humanisten/Skeptikern – diese Veranstaltung auch gern in Jena ausrichten.

Warum Jena?

1. Jena ist DIE Stadt des sogenannten “Atheismusstreits

2. In Jena steht das Phyletische Museum Ernst Haeckels

3. Jena hatte den ersten und bisher einzigen “Lehrstuhl für wissenschaftlichen Atheismus

4. In Jena findet zur Zeit die Ausstellung “Darwin im Depot” statt, die die Reise Charles Darwins mit der Beagle unmittelbar erfahrbar macht.

—————————

—————————————————
Also, wer kommt im August zu uns ins schöne Jena?

Die Veranstaltung muss natürlich nicht “Atheistentag” heißen. Wie sie heißt, ist zwar nicht unwichtig, viel wichtiger ist jedoch, dass wir mal gucken, ob sowas wie ein Atheisten/Brights/Humanisten/Skeptiker-Treffen überhaupt geht.

28 Responses to “Ökumenischer Atheistentag (für alle Brights, Humanisten, Freigeister und Skeptiker)”

  1. Frederik Says:

    Gute Idee!
    Mit ideeller und/oder materieller Unterstützung seitens GBS/HVD/Brights/… in Verbindung mit einigen “Events” d.h. Vorträgen, Filmen ließe sich da bestimmt eine größere Zahl von Menschen zu motivieren, oder?

  2. Dyrnberg Says:

    Gute Idee und völlig berechtigt.

    Nur eine kurze Nachfrage: Bei welchem Kirchentag gab es Vorträge über Homosexuellenheilung oder die Mission in muslimischen Ländern? WTF?

    Ich kenn einige Veranstaltungen vom Ökumenischen Kirchentag in München 2010 und die drehen sich um Dinge wie Hirnforschung, Demenzforschung, Ethische Aspekte der Gehörlosen”kultur” etc etc etc, sprich um gesellschaftliche Themen, die von Wissenschaftlern bearbeitet werden und dort auch diskutiert werden. Kirche oder Theologie nimmt sich da positiv zurück. (Wobei es sicherlich auch im Rahmen des Kirchentags genug Events für die Lagerfeuerchristen gibt. Und die seien ihnen ungenommen.)

  3. Tweets that mention sapere aude » Blog Archive » Ökumenischer Atheistentag (für alle Brights, Humanisten, Freigeister und Skeptiker) -- Topsy.com Says:

    […] This post was mentioned on Twitter by astrodicticum, sapere aude and Vero W. X. Y. Zero, Aktive Humanisten. Aktive Humanisten said: RT @_sapereaude_: Na, wie wärs: http://bit.ly/aPywGq ? #atheistentag […]

  4. Stefan Says:

    Okay, ich komme.

  5. Vero Zero Says:

    Hi 😉

    Es bedarf eines Webforums zur Organisation. Wer tuts?

    Und, ja, außerdem brauchen wir, befürchte ich, gewisse Grundsatzentscheidungen zur politischen Vernetzung. Es gibt gesellschaftliche Entitäten, die uns helfen könnten; mit welchen wollen wir?
    (Das meinte ich mit der Frage “Was sind unsere Gemeinsamkeiten?” :)

    Es soll keine Vortragsreihe für 60 Leute werden, oder?

    (Hach, dieses Kribbeln hatte ich schon lang’ nicht mehr 😉

    Liebe Grüße, Vero

  6. Vero Zero Says:

    PS.: Die “1.” im Plakat ist ein bisschen krumm – ich wechselte sie kurz mit eine 2 ver.

  7. sapere Says:

    Ups, das Interesse scheint zumindest vorhanden zu sein :)

    Ich denk, wir sammeln erstmal noch ein paar Wortmeldungen. Und wenn die eine kritische Masse erreicht haben, sollten wir an die konkrete Planung gehen. Es sind nämlich längst nicht alle von so einer Veranstaltung überzeugt.

    Die Organisation übernehmen in jedem Fall wir Jenaer.

    Für die inhaltliche Ausgestaltung sollten wir aber auch jeden Fall ein Forum einrichten.

    Unterstützung von Giordano-Bruno, Humanisten und Freidenkern gibts bestimmt. Kontakte liegen vor.

    Also fragt doch mal bitte noch ein bißchen herum!

    Ich würd sagen, wenn wir etwa hundert Leute zusammen haben, können wir richtig loslegen und Bands und Räume reservieren.

    Ich fänds richtig geil!

  8. Florian Freistetter Says:

    Man könnte sich ja mal erkundigen, was das Capitol in Jena so kostet wenn man das mal nen Abend mieten will. Wär sicher cool, wenn wir dort nen passenden Film zeigen könnten. Und das Ding steht ja ansonsten eh nur leer rum.

    (Falls wer ne Band braucht, da hab ich zu einigen aus Jena persönlichen Kontakt)

  9. Nics Bloghaus II Says:

    Atheistentag in Jena…

    Der Blog sapere aude ruft zu einem “Ökumenischer Atheistentag (für alle Brights, Humanisten, Freigeister und Skeptiker)” im August in Jena auf. Wir wäre es, wenn wir deutschen Atheisten auch so einen Ökumene-Tag veransta…

  10. sapere Says:

    Stimmt. Ich kenn aber auch den Betreiber vom Schillerhof. Den könnten wir auf jeden Fall auch nutzen.

    Aber das Capitol ist natürlich auch als Veranstaltungsort geeignet.

    Wie gesagt, je nachdem, ob wir aureichend Leute mobilisieren können.

    Aber so 200-300 junge und alte Atheisten/Brights/Humanisten/Freidenker/Skeptiker auf einen Haufen wäre schon eine seeehr coole Vorstellung :)

  11. Kuro Sawai Says:

    Habe diesen Vorschlag gerade entdeckt. Klingt reizvoll. Sollte man versuchen und zu einer Erfolgsgeschichte machen. Gibt es in Jena denn genügend Aktive, also ehrenamtliche Unterstützer? (Vermutlich steht oder fällt es genau damit.)

    Wenn es nicht soviel Organisations-Arbeit und Kosten (Raummieten, Programm, Unterbringung und Anreise …) verursachen würde, hätte so etwas bestimmt schon längst mal stattgefunden. Wäre ein großer Schritt über Webpräsenz und Vortragsreihen wie in Frankfurt/Main, Marburg etc. hinaus.

    Hey, ich möchte endlich mal Oberhummers Science Busters aus Österreich live erleben. Gleich ein Programm-Highlight, das ich hiermit vorschlage.

  12. sapere Says:

    Science Busters aus Österreich?

    Super-Idee!

    Ist aufgenommen.

  13. Ökumenischer Atheistentag « Evolutionäre Humanisten Berlin-Brandenburg e.V. Says:

    […] » “Christen treffen sich oft und gern zu sogenannten “Kirchentagen” schreibt der Blog sapere aude, “Wie wäre es, wenn wir deutschen Atheisten auch so einen Ökumene-Tag […]

  14. doryphoros Says:

    Bin dabei

  15. Vero Zero Says:

    Btw., das Wort “ökumenisch” würde ich allerdings weglassen.

  16. Nic Says:

    Deine Idee wird bei uns http://gbsbb.wordpress.com/2010/05/05/okumenischer-atheistentag/ ordentlich diskutiert. Und ich würd gern mit Dir per Mail darüber sprechen. … maild Dich mal bitte.

    Gruss aus Berlin
    Nic

  17. sapere aude » Blog Archive » Warum ein “Atheistentag” Says:

    […] “Ökumenische Atheistentag” in Jena soll ein Festival werden, zu dem sich ALLE Menschen treffen, die zwar in verschiedenen […]

  18. Kuro Sawai Says:

    Das Wort “ökumenisch” würde ich allerdings nicht weglassen. Klaro, es klingt zunächst irritierend, aber genau diesen Effekt sollte ein solches Treffen bei den Medien hervorrufen: aufhorchen lassen, Neues, Spannendes erwarten! Außerdem drückt das Wort aus, dass – wie sehr richtig im Ausgangs-Statement angedeutet – die säkulare Szene ein bunter, inhomogener Haufen von Leuten/”Freigeistern” unterschiedlichster Vorlieben ist.

    Bitte bei einem dreitägigen Konzept (Freitags abend Auftakt-Veranstaltung, damit Samstag morgens informell Networking stattfinden kann) kein überzogenes Programm planen. Das Treffen sollte dem Kennenlernen jenseits des Webs dienen und Vernetzung für gemeinsame Vorhaben/Kampagnen ermöglichen.

    Es braucht dafür ein Workshop-Programm mit mehreren wählbaren Schwerpunkten je nach Präferenz. (Skeptiker zB wollen sich nicht mit Religion befassen sondern mit Bad Science) Für jeden Schwerpunkt einen echten Promi einladen. Z.B. Ben Goldacre für Bad Science, Colin Goldner für Psycho-Kulte, Heinz Oberhummer für Atheismus-PR sowie Science auf die Bühne bringen …

    Als zusammenführendes Unterhaltungsprogramm 1 zugkräftiges Talkshow-Event für Freitagabend, 1 Kabarett (m.E. SciBusters) am Samstagabend, evtl. 1 Live-Band für Sa spätabends, danach ggf. Ath-Disco – mehr eigentlich nicht.

    Das Ganze ist ein Neuanfang! Es gibt Leute/ Gruppen, die sich gegenseitig nicht so mögen (zB gbs und hvd). Die Dimension ist nicht à la Kirchentag oder Rudolstadt TTF sondern eher Burg Waldeck Treffen. Klein, überschaubar. Arbeitstreffen und ein bisschen Medien-Event.
    Einverstanden?

  19. cylixe Says:

    hy sap,
    wenns noch kein forum gibt, sag bescheid, dann bastel ich dir eins. find das ne super sache. was die location angeht, hat das casa nich auch früher mal veranstaltungen gemacht und nicht nur musikalische?
    oder wie wärs im grünen haus? oder im immergrün?

    a.g. (atheistische grüße)
    cy

  20. Bruder Spaghettus Says:

    “Es gibt Leute/ Gruppen, die sich gegenseitig nicht so mögen (zB gbs und hvd).”

    Davon, das keine der Gruppen spezielle Erwartungen an diesen Tag stellt, wird das Gelingen abhängen.
    Bei hpd und gbs habe ich da überhaupt keine Bedenken. Wenn es da Mißstimmung gibt/gab, dann eher auf “höherer” Ebene. Die hat aber bei der Organisation des ökumenischen Atheistentages nicht viel zu sagen. Wir machen sozusagen “Atheismus von unten”. :-)

    Ich bin da voller Optimismus. Wenn wir nicht Bedinungen stellen sondern die Entscheidungen sapre aude und den Leuten um ihn überlassen, wird der Tag stattfinden.

    Was zu ändern wäre könnte im Nachherein mit allen an der Organistation beteiligten ausgewertet werden. Jetzt gilt es einfach nur, unsere Hilfe anzubieten.

    Das mache ich hier schon mal. Nach unserer Nudelmesse morgen, bei der ich das ansprechen werde, darf ich das bestimmt auch im Namen unseres Vereins sagen.

  21. sapere Says:

    Dankeschöööön, für die viele Zustimmung :)

    Cylixe, vielen, vielen Dank für das Angebot!!!!

    Wir werden hoffentlich in Kürze darauf zurückkommen. :)

    Um zu sehen, ob sich die ganze Orgarbeit mit Forum und Bühne und Bands und alles überhaupt lohnt, haben wir eine kleine Doodle-Umfrage erstellt:

    http://www.doodle.com/t6ez7du92ys97zhb

    Hierzu noch einmal die Bitte, schreibt einfach kurz, ob ihr teilnehmen könnt und wollt und leitet diesen Link möglichst weiter!

    Sobald sich mehr als hundert Leute dort eingetragen haben, legen wir los, ok?

  22. Andreas Müller Says:

    Das ist an sich eine gute Idee, müsstest du aber noch genauer planen, dann unterstützen das sicherlich auch die atheistischen Organisationen, GBS und so weiter.

  23. Michael Wladarsch Says:

    In der Wartezeit bis dahin können sich alle schon mal bei der frohen Prozession am 13.05.2010 in München warmlaufen! Die einzige Gegendemonstration zum ÖKT. Wir sehen uns???

    http://www.frohe-prozession.de

  24. ostfriese Says:

    Jena? Fein, wir sehen uns!

    Um da noch für prominente Höhepunkte zu sorgen, ist der Termin wahrscheinlich zu kurzfristig gewählt. Aber die Idee ist schön und kann wachsen.

  25. Siegfried Says:

    hallo, diese idee finde ich wunderbar. das sage ich ganz besonders als bisheriger vorsitzender des thüringer hvd (inzwischen aus dem hvd ausgetreten).
    unterstützung seitens gbs und hpd sollte es geben, wird es sicherlich geben.
    für gbs und hpd bin ich ja in thüringen tätig.
    wer kontakt aufnehmen möchte: krebs@hpd.de

  26. sapere aude » Blog Archive » VIDEO zum Atheistentag Says:

    […] Video zu schicken, dass ich es zusammenschneiden, mit Musik unterlegen und als Werbung für den Atheistentag in Jena posten […]

  27. Roger Says:

    Segensspruch für den Atheistentag:

    Benedicat vos omnipotens Logos: Pater Pythagoras, Filius Archimedes, et Spiritus Sanctus Newtonius
    Amen
    Pergiorgio Odifreddi
    Mathematiker

  28. BSR Says:

    die besten wünsche zum atheistentag von höchster stelle (http://www.esoulk.de/images/stories/200px-papst_handauflegen.jpg ) – überdies hielt sich diese doch sehr bedeckt hierzu. ich denke, jena ist ne gute location – energetisch gut ausgependelt 😀 – also toi toi toi und gutes gelingen.

Leave a Reply