“Zwei Tage nach dem Attentat auf Guru Swami Laxmananda traf der schlimmste Scharfmacher der indischen Hindunationalisten in Bhubaneshwar ein. Noch bevor Pravin Bhai Tagodia, der Chef des berüchtigten „Welthindurates“ (VHP), den Flughafen in der Hauptstadt Orissas verließ, diktierte er den Journalisten in den Block, was er rasch im Bundesstaat verbreitet wissen wollte: „Dies war ein Angriff der Kirchen auf die Religion der Hindus – die Aktivitäten der Kirchen in Orissa gehören verboten.“

schreibt die FAZ

Leave a Reply