via

“Das jugendliche Auftreten dieser Gruppen (Evangelikaler) ist ein Werbemittel”

3 Responses to “Intelligent design = Kreationismus”

  1. Die_Heldin Says:

    oh, nur überschrift gelesen und gedacht: die spinner wieder! frag die mal, was ihr designer sich bei erbkrankheiten gedacht hat. ziemlich beklopptes design, würd ich ja sagen…^^.auch interessant: was, wenn es außerirdische gibt. hat der designer auch auf anderen welten mist gebaut?^^

  2. sapere Says:

    naja, das ist alles gut erklärbar und schon oft diskutiert ind der sogenannten Theodizee-Frage:

    Wie die Existenz eines solchen Gottes mit der Existenz des Übels oder des Bösen in der Welt vereinbar sei.

    und beantwortet wird das häufig damit, dass wir nur den gesamtzusammenhang nicht durchschauen:

    Dem Menschen erscheinen Dinge als übel, aber er kann nicht objektiv urteilen. Für Gott habe das Übel einen Sinn, obwohl es aus menschlicher Sicht unverständlich ist. Gott ist demnach nicht nur für das verantwortlich, was Menschen subjektiv als „gut“ bewerten, sondern für alles, wenn man seine Allmacht ernst nehmen will.

    Und Immanuel Kant war sowieso der Meinung, dass unsere Vernunft in der theodizee-frage an ihre Grenzen stößt.

    Ganz einfach also :o)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Theodizee

  3. Die_Heldin Says:

    ja, ganz einfach. im zweifel immer auf die menschliche beschränktheit schieben und dabei noch behaupten, dass genau dieser makel gottgewollt ist. das ist doch orwellsches doppeldenk.

Leave a Reply