kornkreise.gif

Der Aberglaube ist nicht aus der Welt zu kriegen. Wenn Menschen an ein „allerhöchstes Wesen“ glauben und es um „Erlösung“ von den „Sünden“ bitten, dann ist das eigentlich nur die Spitze des Eisbergs. Diese ruht auf den skurrilsten Überzeugungen und abstrusesten Spekulationen darüber, was die Welt im Innersten zusammenhält. Und da der Mensch nicht nur ein Vernunft-, sondern auch ein Gefühlswesen ist, werden die unspektakulären, komplizierten und oft langweiligen Erklärungen der Naturwissenschaften beiseite gelassen und man stürzt sich auf die wirklich, wirklich spannenden Fragen. Nämlich wie z.B. Wetter und Naturkatastrophen entstehen. Also die Dinge, die uns wirklich im Innersten bewegen und die man scheinbar – im Gegensatz zu vielen Krankheiten z.B. – durch die moderne Naturwissenschaft noch immer nicht in den Griff bekommen hat.

Fußball-Europameisterschaft – Bombenwetter durch Chemtrails oder Mikrowellen?

Und es wird munter draufloskonstruiert. Die verheerenden Erdbeben in China, die wohl mehr als 80.000 Menschen das Leben kosteten, sollen die Folge der Einwirkung einer Mikrowellenstrahlenwaffe sein, schreibt zum Beispiel das Blog „Schall und Rauch“ unter Berufung auf den ehemalige FORBES Südostasien-Redaktionsleiter Benjamin Fulford, der in den letzten Monaten vor allem deshalb von sich Reden gemacht hat, weil er öffentlich behauptete, er sei von einer chinesischen Geheimgesellschaft und den japanischen Yakuza zum Überbringer eines Ultimatums an die Illuminaten auserwählt worden.

Erklärt wird das Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan so: Eine hochfrequente Strahlen aussendende Mikrowellenanlage, betrieben von den USA, hat Mikrowellen von der Erde in höhere Luftschichten gesendet. Von dort wurden sie wieder reflektiert und in der richtigen Erdbebenfrequenz zur Erde zurückgeschickt. Dort lösten sie dann das Erdbeben aus. Lustigerweise soll es für diese „Manipulation“ der Atmosphäre leicht beobachtbare Frühzeichen geben.

Ganz ähnlich wie bei den sogenannten „Chemtrails“, sind diese erkennbar an speziellen Wolkenformationen und atmosphärischen Lichteffekten. Bei Chemtrails handelt es sich um Flugzeug-Kondensstreifen, die sich in gleichmäßigen Abständen systematisch überschneiden. Verursacht sind diese durch von der Regierung bestellte Flugzeuge, die systematisch toxische Substanzen in der Atmosphäre verteilen, um das Wetter zu beeinflussen:

chemtrails.gif
Source

Im Falle der erdbebenauslösenden Mikrowellen-Bomben soll es sich bei dem beobachtbaren Wetterphänomen um künstliche Polarlichter handeln. Beobachtet wurden diese mutmaßlich eine halbe Stunde vor den Erdbeben in Sichuan:

Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um bei diesem polarlichtähnlichen Wetter-Phänomen um einen sogenannten Zirkumhorizontalbogen, einen Regenbogen für höhere Luftschichten. Erklärungen für dieses Luftschichten-Phänomen im Zusammenhang mit Erdbeben sind bisher eher vage. Es wird davon ausgegangen, dass es durch die starke Plattentektonik im Zuge eines Erdbebens zu einer Emission von elektrostatisch wirksamem Radon kommt, das in höhere Luftschichten steigt und die Lage von lichtbrechenden Eispartikeln verändert, so dass regenbogenartige Phänomene beobachtbar werden. (Umfassendere Erklärung gibt es hier)

Die Verschwörungstheoretiker vermuten allerdings ganz andere Gründe hinter diesen durch merkwürdige Lichtphänomene begleiteten Erdbeben. Nämlich einen Warnschuß der USA in Richtung der chinesischen Regierung, sollte diese weiterhin planen, amerikanische Devisen in Euro umzuwandeln und damit den Dollar, die amerikanische und die Weltwirtschaft erheblich zu destabilisieren.

Am 7. 10 1996 berichtete DER SPIEGEL unter dem Titel „Gekochter Himmel: US-Militärs bauen im fernen Alaska einen „Ionosphärenheizer“. Ist der bizarre Radiosender eine Gefahr für die Menschheit?“ über das „Haarp“-Projekt (High frequency Active Auroral Research Program), das dazu dienen soll, stark gebündelte Radiowellen bis hoch hinauf in die Ionosphäre zu schicken, um Waffenlenkung zu beeinflussen. Den Forschern des HAARP war es auch gelungen künstliches Polarlicht zu erzeugen, das jedoch so schwach war, dass es vom Erdboden aus nicht sichtbar war.

Dieser Effekt ist den Freunden der Verschwörung nun ein Indiz für die Anwendung der Mikrowellen durch die US-amerikanische Regierung, um das verheerende Erdbeben in China hervorzurufen. Allerdings erklären die Verschwörungstheoretiker damit nicht die Beobachtung dieser „strange pre-earthquake-phenomena„, wie die „Zirkumhorizontalbögen“ im Verlauf der letzten Jahrtausende. Es sei denn, man geht davon aus, dass die amerikanische Regierung sowieso vollständig aus Aliens besteht, die uns bereits seit Jahrmillionen manipulieren.

Vergegenwärtigt man sich rückblickend die Arbeit der Regierung Bush, so erscheint zumindestens die Alien-Hypothese etwas bedenkenswert.

via

„Das jugendliche Auftreten dieser Gruppen (Evangelikaler) ist ein Werbemittel“

Die Wahrheit über das Tibet vor der chinesischen Besatzung:

dalailama.gif