Atheismusverdacht

Februar 6th, 2008

Der aufmerksame Leser wird es bemerkt haben, dieses Blog ist in den letzten Wochen mehr und mehr zur Sammelstelle für religionskritische Fragen und Antworten geworden. Als Atheist, d.h. als Mensch, der der Überezugung ist, dass es mit relativ großer Wahrscheinlichkeit keinen Gott gibt, fühlt man sich manchmal ein bißchen allein in einer Welt voller Leute, die zumindest annehmen, dass das, was für sie unerklärlich ist, wie z.B. die Funktionsprinzipien des Universums, getrost als Gott bezeichnet werden kann.

Nun ja. Eine lange Geschichte, eine lange Diskussion. Und neben den Agnostikern, also denen, denen der ganze religiöse Kram eigentlich so wurscht ist, dass sie keinerlei Stellung dazu beziehen möchten, und neben den toleranten Heiden, also Leuten die Religion im Prinzip gut finden (vor allem wegen der Zehn Gebote, die eigentlich die Acht Verbote heißen müßten) gibt es eben die Atheisten. Und auch unter diesen gibt es natürlich verschiedene Gruppierungen. So gibt es z.B. aktive und passive Atheisten. Passive Atheisten lehnen die Vorstellung eines Gottes für sich ab, gestehen aber allen anderen ihre uneingeschränkte Glaubens- und Religionsfreiheit zu. Aktive Atheisten wiederum sind beseelt von einer starken Ablehnung jeder Form von religiöser Traumtänzerei – aber vor allem auch fundamentalistischer Sektiererei gegenüber.

Man kann die Überzeugungen aktiver Atheisten wohl auf ein paar knappe und prägnante – wenn auch vereinfachende – Aussagen bringen:

1. Es gibt keinen Gott
2. Glaube an einen personalen Gott, der Bücher schreibt, verursacht – neben dem wenigen Guten und manchmal einfach nur Skurrilem – hauptsächlich schlimmes Unheil

Dieser Überzeugung ist auch der Verfasser diese Blogs. Und damit ist er nicht allein. Weltweit gibt es Millionen von aktiven Atheisten. Manche von ihnen betreiben – getrieben von einem gewissen aufklärerischen Impuls – Blogs. Die meisten Atheisten-Blogs gibt es natürlich in den USA. Aber auch in Deutschland gibt es inzwischen eine kleine aber feine Gemeinde von Atheisten-Blogs. Diese ist nun im Begriff, sich ein wenig stärker zu vernetzen. Dabei möchten wir natürlich helfen!

Hier also eine (unvollständige und ständig aktualisierbare) Liste Blogs mit atheistischem Impetus:

Evil under the sun
Unsere engagierte Vordenkerin

Sceptic as hell

Skepticker

Memlog

Brightsblog

Atheist und gut

Bad Ass Mood

Kritisch gedacht

Die Skeptiker

Begrenzte Wissenschaft

Selber Satan

Fehlt noch wer?

Vorgeschlagen wir übrigens auch eine sogenannte Blogparade. Blogparaden sind ein lustige Veranstaltung – wenn da nicht das SEO-Teufelchen im Hintergrund winken würde.
Ich bin eher dafür, sich immer schön zu lesen, fleißig zu kommentieren und bei Gefallen zu Verlinken. Auch ein Metablog ist eine sehr gute Idee!

Wir sind gespannt auf die Zukunft :o)

2 Responses to “Atheismusverdacht”

  1. JLT Says:

    Hi sapere aude,

    mittlerweile gibt es auch die “offizielle” Blogparade, Eine gottlose Veranstaltung.

    Ich bin eher dafür, sich immer schön zu lesen, fleißig zu kommentieren und bei Gefallen zu Verlinken. Auch ein Metablog ist eine sehr gute Idee!

    Voll Deiner Meinung.
    Ich hoffe, es wird Dir auffallen, dass ich weder “Mach Werbung für diese Blogparade”, noch “Link zu diesem Post, wenn Du teilnehmen willst” oder was es da sonst noch an Tricks gibt, um nach Links zu fischen, eingebaut habe, da ich gerade nicht unter diesen Verdacht geraten wollte. Tja, hat wohl nicht geklappt. 😉

    Schöne Grüße,
    JLT

    P.S.: Ich hoffe, Du machst auch bei der Gottlosen Veranstaltung mit!

  2. Benni Bärmann Says:

    Unser Watchblog http://selbersatan.wordpress.com/ ist im eigentlichen Sinne kein “atheistisches Blog”, auch wenn ich mich in der Gesellschaft jetzt auch nicht besonders unwohl fühle. Uns geht es nur darum die Machenschaften von Reinhard Bonnke und seinen Leuten zu dokumentieren. Wir hoffen, dass das für sich selbst spricht. Ich kann sehr gut mit Christen oder anderen Gläubigen leben, so lange sie nicht anfangen Streß zu machen und Bonnke macht definitiv Streß und nicht zu knapp.

Leave a Reply