Die bedeutenste Frage, die ich mir eigentlich täglich stelle ist:

„Bin ich überhaupt wertvoll?“

Und ich versuche mir diese Frage zu beantworten, indem ich auf die Blicke der Menschen achte, denen ich begegne. Schauen sie sie mich an oder schauen sie an mir vorbei? Oder schauen sie vielleicht sogar angeekelt weg. Warum schaut diese schöne Frau nicht zurück? Und warum starrt mich diese häßliche alte Frau stattdessen so an? Wenn mich keine der schönen Frauen, denen ich auf der Straße begegne, angeschaut hat, bin ich dann wohl unattraktiv und somit wahrscheinlich wertlos.

Und wie ist es mit der Kollegin, die ich etwas frage und die mich in scharfem Ton zurechtweist, dass ich das doch schon längst erledigt haben müßte. Ich schäme mich und habe Angst, dass ich meinen Job verliere und dann bin ich arbeitslos und somit wahrscheinlich wertlos.

Oder der Freund, dem ich seit Wochen SMS schreibe, dass ich mich gern mit ihm treffen will. Aber er antwortet und sporadisch und unmotiviert. Bin ich so uninteressant und somit wahrscheinlich wertlos?

Oder wenn mir auffällt, dass ich den ganzen Tag schon wieder mit völlig sinnlosen Dingen verbracht habe und mich ärgere, dass ich wieder keine Arbeit richtig geschafft habe, damit bin ich wohl faul und somit wertlos.

Oder wenn mir mein Vater sagt, dass ich mich falsch ernähre und viel zuwenig Sport mache und doch dieses und jenes tun sollte, damit ich mehr auf mich achte und gesund bleibe, dann bin ich wohl unsportlich und unfit und somit wahrscheinlich wertlos.

Oder wenn mir bewußt wird, dass ich bald sterben werde und nichts außergewöhnliches geleistet habe, kein Haus gebaut, kein Buch geschrieben, keine bedeutende Entdeckung gemacht, in keinem Geschichtsbuch verewigt bin, vielen Menschen Kummer und nur wenigen ein wenig Freude aber eigentlich nie genug geleistet habe, dann bin ich wohl nur ein ganz gewöhnlicher, langweiliger, uninteressanter, unattraktiver, dummer Mensch voller Fehler, der somit einfach nur wertlos ist und deshalb auch keine Aufmerksamkeit und kein Interesse verdient.

Nur manchmal, wenn mir ein Mensch sagt, dass er kürzlich an mich gedacht hat, blühe ich auf. Denkt da jemand an mich, selbst wenn ich nicht da bin?

Oder wenn mich eine hübsche Frau doch etwas länger als üblich anschaut, dass ich mich plötzlich genötigt fühle, wegzuschauen, dann bin ich etwa ansehnlich?

Oder wenn mir etwas gelingt und ein Mensch sich mit mir freut, bin ich etwa hilfreich?

Aber das sind nur kurze Momente, die nicht lange vorhalten. Welcher Mensch interessiert sich denn noch für mich, wenn ich längst tot bin? Welche Frau schaut mich an, wenn ich nackt und müde vor ihr sitze? Welcher Mensch freut sich mit mir, wenn mir im Stillen etwas gelingt noch nach Wochen?

Ich bin einsam. Und dass andere mich schimpfen, mich auf meine Schwächen hinweisen, mich ingorieren kränkt mich noch zusätzlich. Wie kann ich die Aufmerksamkeit, das Interesse, die Neugier, die ich doch so dringend benötige wieder bekommen?

Indem ich Sport mache? Indem ich noch fleißiger bin als andere? Indem ich mir nichts bieten lasse und dem anderen meine Dominanz zeige, damit er zu mir aufschaut und mich bewundert? Was muss ich tun? Bundeskanzler werden? Oder Alexander, Napoleon, ein Pharao werden? Oder der Messias? Was muss ich tun, damit ich die Liebe bekomme, die ich brauche? Was muss ich tun, damit mir die Aufmerksamkeit der ganzen Welt sicher ist? Eine Atombombe zünden? Das würde sicher in den Zeitungen und dann in den Geschichtsbüchern stehen. Dann hätte ich Aufmerksamkeit … aber sicher keine Liebe. Wäre ich wertvoll? Zumindest wäre ich relevant … aber für den Rest der Weltgeschichte wäre ich immer der verrückte sapere aude.

Muss ich also werden wie Gandhi oder Mutter Theresa oder Nelson Mandela? Und wenn ich das geworden bin, bin ich dann wertvoll? Oder bin ich selbst dann wertlos, weil ich unendlich viele Feinde und Neider habe.

Aber dafür müßte ich unglaublich viel arbeiten und wahnsinnig viel opfern. Und ein solches Ziel liegt weit in der Zukunft. Wahrscheinlich werde ich auch nie ein berühmter Heiliger. Und was dann?

Wenn ich dann sterbe, frage ich mich: War ich überhaupt wertvoll?

Brauche ich dann nicht noch eine pompöse Beerdigung mit einem Requiem und einem auffälligen Grabstein? Dass Friedhofsbesucher stehen bleiben und fragen, wer das wohl war? Dass selbst nach 1000 Jahren der Grabstein noch an mich erinnert?

War ich dann wertvoll?

Weil ich Spuren hinterlassen habe. Weil die Menschen über mich sprechen. Weil ich in Büchern stehe und Feiern zu meinen Ehren abgehalten werden. Bin ich dann wertvoll?

Und was ist dann mit all denen, die nicht so wertvoll waren wie ich? Ist das gerecht?

Bin ich wertvoll, wenn ich schön bin und klug und und mutig und reich und begabt und diszipliniert und kompetent und belesen und gebildet und eloquent und durchsetzungsstark und beliebt und gesund und beachtet und gelobt und unvergessen … oder bin ich wertvoll, wenn ich anderen sage, dass sie uneingeschränkt wertvoll sind? Nicht aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten, sondern einfach weil sie da sind, egal wie sie sind auch wenn sie mir zeigen, dass sie mich wertlos finden, mich beschimpfen, bespucken, mich schlagen, treten, foltern, töten? Ihnen trotzdem sagen, dass sie wertvoll sind und dass ich wertvoll bin und dass ihr Tun daran nichts ändert?

Und wenn ich Dir sage, dass Du wertvoll bist ohne etwas dafür zu leisten, was tust Du? Was fühlst Du? Langeweile? Ignorierst Du es? Wendest Du Dich desinteressiert ab? Denkst Du „talk is cheap“? Oder glaubst Du mir das? Und wenn Du das einem anderen Menschen sagst, was denkst Du wie er reagiert und wie es diesem Menschen dann geht?


Bin ich wertvoll? Interessiert sich jemand für mich? Und warum?

2 Responses to “Bin ich wertvoll? Interessiert sich jemand für mich? Und warum?”

  1. Christina Says:

    Hallo sapere aude,

    ich möchte mich mal zu deinen letzten Fragen äußern.

    Und wenn ich Dir sage, dass Du wertvoll bist ohne etwas dafür zu leisten, was tust Du? Was fühlst Du? Langeweile? Ignorierst Du es? Wendest Du Dich desinteressiert ab? Denkst Du „talk is cheap“? Oder glaubst Du mir das? Und wenn Du das einem anderen Menschen sagst, was denkst Du wie er reagiert und wie es diesem Menschen dann geht?

    Nun, ich denke, dass es diesem Menschen dann vielleicht für einen kurzen Augenblick besser gehen könnte, so ähnlich wie dir in gewissen Momenten. Aber du sagst ja selbst, ich zitiere: „Aber das sind nur kurze Momente, die nicht lange vorhalten.“. Dann ist sozusagen wieder alles beim Alten. 🙁

    Ich denke, man muss dahin kommen, dass man sich dauerhaft „wertvoll“ fühlt und dazu gehört mehr, sehr viel mehr. 1. Ich muss innerlich unabhängig werden von der Meinung anderer Menschen. Das kann ich aber nur, wenn ich mir bewußt mache, was meinen eigentlichen Wert ausmacht – und zwar einen Wert, der nie vergeht. Ein Wert, der nicht irgendwelchen äußeren Einflüssen zum Opfer fallen kann. Schönheit kann vergehen (Altern, Unfälle), Reichtum kann vergehen, Ruhm ist vergänglich (sieht man an den vielen Stars) und so weiter und so fort.

    Worin besteht denn nun mein eigentlicher Wert, dessen ich mir bewußt werden muss?

    Mein und dein Wert besteht darin, dass wir ZUM EBENBILD GOTTES geschaffen wurden. Das trifft für alle Menschen zu. Das macht uns so unglaublich wertvoll. Da spielt Aussehen, Reichtum, Gesundheit usw. (alles Attribute die Menschen zum Maßstab erheben) überhaupt keine Rolle. Ein blinder, tauber und vom Kopf an gelähmter Mensch, der dazu noch an Schläuchen hängt und künstlich beatmet werden muss, ist genauso viel wert, wie der von allen bejubelte schöne und reiche Superstar. Vielleicht in den Augen der Menschen nicht, aber bei Gott schon. Denn beide sind als „Ebenbilder“ Gottes erschaffen worden.

    Und dieser Gott interessiert sich für mich/dich, obwohl er das eigentlich gar nicht bräuchte, da ich/du ihm viele lange Jahre die kalte Schulter gezeigt haben. Doch er starb sogar für uns und an unserer Stelle. Kann es noch eine größere Liebe geben?

    Wenn ich das alles erst einmal gerafft habe, werde ich mich nie mehr wertlos fühlen. 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=xVA1iuYRmFE&index=11&list=PLfxRhGMyb0Joq4pJRt8vGwH85E4xGmaND

    Und noch etwas:

    Oder der Freund, dem ich seit Wochen SMS schreibe, dass ich mich gern mit ihm treffen will. Aber er antwortet und sporadisch und unmotiviert. Bin ich so uninteressant und somit wahrscheinlich wertlos?

    Ich sage es mal mit einem Lied:

    https://www.youtube.com/watch?v=D_fR7Ou-XaM

    Viele Grüße
    Christina

    PS: Mal schauen, ob dein neuer Spam-Filter mich durchläßt. Ich vermute jedoch „nein“. ^^

  2. Christina Says:

    Mir fiel heute noch ein, dieses schöne bekannte Lied passt auch sehr gut zu deinem Thema:

    https://www.youtube.com/watch?v=nfLMKF7oK_s

Leave a Reply