Vatikan AG

April 29th, 2010

Der Niko hat mich vor ein paar Wochen gebeten, ein bißchen Werbung zu machen. Und das will ich hier auch gern – wenn auch ein bißchen verspätet – tun. (Mal abgesehen davon, dass ja eh niemand mein Blog liest).

Werbung für ein Buch mit dem Titel “Vatikan AG”. Ich habe das Buch nicht gelesen. Ich könnte jetzt natürlich irgendeinen schon woanders stehenden Text hier reinkopieren – aber da meine wenigen Leser sicher besseres zu tun haben, als lange Texte zu lesen, will ich nur ganz ganz kurz sagen, warum dieses Buch vielleicht lesenswert sein könnte, aber warum ich es mir wahrscheinlich trotzdem nicht kaufen werde.

Also, hier erstmal der Trailer:

Hört sich ja eigentlich schonmal ganz gut an.

Der Standard hat drüber geschrieben, der SPIEGEL hat es erwähnt und die Neue Zürcher Zeitung schreibt:

“Der Journalist Gianluigi Nuzzi veröffentlichte Dokumente, die zeigen, dass die Papstbank auch unter Caloia bis in die Mitte der 1990er Jahre Geld des organisierten Verbrechens verwaltete und auch Millionen aus Korruptionsgeschäften verschob.”

nucci

Und im Interview mit der Welt erklärt Nuzzi

In der Vergangenheit gab es eine Reihe verdächtiger Todesfälle, darunter Morde, die als Selbstmorde getarnt wurden, die in einem Zusammenhang mit den Finanzen des Heiligen Stuhls standen.

Es geht also nicht nur um krumme Finanzgeschäfte. Es geht offenbar um Leben und Tod.

Aber: das Buch kostet 22,50 Euro. Also ein Buch, das bereits preislich auf einer Stufe mit Carsten Frerks “Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland” steht, das sich aber – wie Frerks Buch – als Taschenbuch sicherlich deutlich besser verkauft. Auch an mich.

15 Responses to “Vatikan AG”

  1. Tweets that mention sapere aude » Blog Archive » Vatikan AG -- Topsy.com Says:

    […] This post was mentioned on Twitter by sapere aude, Laizismus and Thüringer Blogs, Reto. Reto said: RT @_sapereaude_: Werbung für "Vatikan AG" http://blog.dignitatis.com/wordpress/2010/04/29/vatikan-ag/ […]

  2. Ulrich Says:

    Ha! Enttarnt!
    Das perfide Netz klerikaler Machenschaften ist enttarnt!
    Dies beweist eindrücklich das hier vorgestellte Enthüllungsbuch, ja, es stellt sich mit dem Trailer sogar in die Reihe von Monumentalwerken wie ‘zeitgeist’, die der naiven, unterdrückten Öffentlichkeit endlich die Wahrheit präsentieren.
    In einem Verlag für Enthüllungsliteratur erschienen bietet es hochgeheime Informationen aus den Privatarchiven verstorbener Personen, ja, es weist dem Vatikan gar MORD nach!
    Der Papst, der mithilfe des Chefs des Malteserordens die US-Wirtschaft kontrolliert (Beweis http://www.youtube.com/watch?v=o_hz3HDZeik hier in der Videobeschreibung), selbst aber vom SCHWARZEN PAPST, dem Chef der Jesuiten kontrolliert wird (zu deren Aktivitäten wird die Lektüre Riveras empfohlen), wobei es mit dem OPUS DEI konkurriert, das in Wirklichkeit bereits den Vatikan übernommen hat. Daher auch die Ermordung des Schweizer Gardisten!
    Daher: Wage es zu denken, wage zu denken, was wahr ist: Der Vatikan ist böse. (Siehe dazu auch den letzten Blogeintrag auf sensuum defectui.)
    Vergiss aber nicht, dass die NSA dich dazu bringen wird, dafür niemals wieder etwas zu sagen, du wirst in Bielefeld neben den Mondlandungsstudios zusammen mit Elvis und JFK schmoren.)

  3. sapere Says:

    Katholizismus führt offenbar in schwerwiegender Ausprägung zur massiven Sucht nach antiklerikalen Verschwörungstheorien, einhergehnd mit Humor- und Einfallsloskigkeit.

    Einziges Heilmittel:

  4. Ulrich Says:

    Atheismus führt offenbar in schwerwiegender Ausprägung zu massivem Unverständnis von Satiren, einhergehend mit Nichteingehen auf Kommentare.
    Zudem scheint er zu nicht nachvollziehbaren Assoziationen zu führen.

  5. sapere Says:

    Das hab ich mir gedacht, dass Du damit nichts anfangen kannst 🙂

    Ich nehme an, dass Du nicht erwartest, dass hier irgendwer ernsthaft auf Deine “Satire” eingeht?!

  6. Ulrich Says:

    Ich kann nicht mit dem Video nichts anfangen, ich finde es recht süß, ich sehe aber keinen direkten Zusammenhang. Wenngleich Liebe natürlich im Christentum eine überragende Rolle spielt(/en sollte).
    Ich habe nicht damit gerechnet, dass man auf meine Ausführungen sinnvoll eingeht.
    Ich halte aber nicht viel von Enthüllungsbüchern, von wegen die Ufos seinen unter uns usw.

  7. sapere Says:

    Warum eigentlich nicht? Könnte doch sein. Muss nicht – aber könnte. Man kann das prüfen und dann sehen, ob es stimmt.

    Aber wir reden ja hier nicht von UFOs. Du willst insinuieren, dass es sich bei den von Gianfranco Nuzzi veröffentlichten Unterlagen um Grundlagen für eine Verschwörungstheorie handelt.

    Auch das müßte man weiter prüfen.

    Aber wenn der Papst und seine Kardinäle, Bischöfe und Priester sagen, da gibt es keine Unregelmäßigkeiten, dann glaubt ihr das natürlich auch. Ihr glaubt ja auch, dass es gasförmige Wirbeltiere gibt. 🙂

  8. Ulrich Says:

    Das Lehramt äußert sich nicht zu solchen naturwissenschaftlichen Fragen 😉

    Ich persönlich denke nicht, dass es solche Tiere gibt, lasse mich aber gern eines besseren belehren. 😉 Paradoxa lassen allerdings eher auf die Nichtexistenz der nämlichen schließen.

    Die Fokolaren sind nicht rein katholisch, und so was von harmlos, nebenbei bemerkt auch sehr nächstenlieb.

    Gruß

  9. sapere Says:

    “Paradoxa lassen allerdings eher auf die Nichtexistenz der nämlichen schließen.”

    Tja, dann herzlich Willkommen in den Reihen der Atheisten! 🙂

  10. Ulrich Says:

    Tut mir leid, kann ich nicht, ist nämlich unlogisch.

  11. sapere Says:

    Hä?

    Na, wenn das nicht paradox ist? 😀

  12. Ulrich Says:

    Ich finde das Christentum logisch.
    Und Atheismus ist zudem irrational – Pascals Wette

    😉

  13. sapere Says:

    Wie geht das, “das Christentum logisch” finden?

    Ich mein, Du glaubst doch z.B., dass sich Dein “Heiland” für Deine “Sünden” “geopfert” hat, richtig?

    Geopfert wem gegenüber? Was also soll das für eine Opfer gewesen sein? Das würd ich z.B. gern mal verstehen. Und es wird ja immer so großer WErt darauf gelegt, dass Dein angeblich existierender “Gott” angeblich seinen “Sohn” “geopfert” haben soll. Und dass das so eine riesen Sache gewesen sei. Ist Dir bewußt, wieviele Eltern ihre Söhne und Töchter, wieviele Kinder ihrer Väter und Mütter verloren haben im Kampf um die “einzig wahre” Auslegung der sogenannten “Heiligen Schrift”?

    Ich bitte Dich! Wie kann man sowas logisch finden?

    Und was Pascals Wette angeht: Hast Du Dir mal Gedanken gemacht, ob Du eventuell bei Allah, Odin, Zeus, Min, Rudra, Adad, Iupiter Dolichenus und Thor usw usf. mit genau demselben Argument kommen könntest?

    Was, wenn Dir dann in Deinem Jenseits Krishna oder Vishnu begegnet? Da wärst Du aber angeschissen. Du müßtest also zu quasi sämtlichen existierenden Religionen konvertieren, wenn Du sicher gehen willst, dass Du nach Deinem Tod richtig gelegen hast. Oder hast Du irgendwelche für alle vernünftigen Menschen nachvollziehbaren Hinweise darauf, dass Dein “Gott” (den Du zufällig deshalb anbetest, weil Du im christlich geprägten Europa aufgewachsen bist) irgendwie der richtige ist? Und den man möglichst deshalb anbeten MUSS, weil sonst, sonst wirds wirklich unangenehm. Aber er liebt Dich natürlich. Is klar.

    Logisch sieht für mich echt anders aus.

  14. Ulrich Says:

    Das sind sehr wichtige Fragen, die ich dir auch beantworten werde.
    Aber leider noch nicht sofort, dazu fehlt mir die Zeit, ich habe noch einiges an Korrespondenz zu erledigen, aber ich vergesse es nicht.
    Nicht, dass ich dir ausweichen wollte, nur bin ich gerade zu sehr unter Zeitdruck. (Nein, nichts Religiöses.)

  15. sapere Says:

    Na, da bin ich aber gespannt …

    Trotzdem, viel Erfolg! Und schau mal wieder vorbei! Hier auf dem Blog gibt’s noch mehr, auf das es keine einfachen Antworten gibt 🙂

Leave a Reply