Gottesbeweis

Juni 10th, 2008

Du schuldest mir 100 Euro.

Solltest Du anderer Ansicht sein, mußt Du mir die Nichtexistenz Deiner Schulden beweisen!

Da ich fest daran glaube, dass Du, liebe/r Leser/in, mir diese hundert Euro schuldest, werde ich dafür sorgen, dass Du nicht nicht mehr ruhig schlafen wirst, bis Du mir die hundert Euro überwiesen hast. Ich werde in Deiner unmittelbaren Umgebung permanent dafür sorgen, dass Dir Deine Schulden immer und immer wieder vor Augen stehen. Ich werde bei Behörden, Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern in freundlichen Gesprächen darauf hinweisen, dass Du mir hundert Euro schuldest.

Ich werde Dir außerdem ein paar Bücher übers Schuldenmachen zuschicken und Dich bitten, diese gründlich zu lesen, ehe Du mit mir über Deine 100 Euro Schulden diskutierst.

Ich werde auf Deinem Arbeitsweg Plakate aufhängen, auf denen steht, dass Geldschulden Ehrenschulden sind. Ich werde mich unter Dein Fenster stellen und Lieder über Schulden und deren Rückzahlung singen. Und ich werde in die Schule Deiner Kinder gehen und sie und ihre Mitschüler und Lehrer in allen Einzelheiten über Deine Schuldenmacherei aufklären. Ich werde mich natürlich auch hier im Internet ausführlich über Deine Geldschulden verbreiten.

Ich möchte Dich also bitten, Deine Schuld einzugestehen und mein Verlangen auf Rückzahlung zu respektieren und Dich nicht künstlich über meine so berechtigten, wie zurückhaltend formulierten Ansprüche zu ereifern. Denn wenn Du mich fragst, ob ich Deine Schuld beweisen könne, so werde ich natürlich sagen, dass ich das nicht kann, aber Du kannst mir eben auch nicht das Gegenteil beweisen.

Außerdem habe ich verschiedene Indizien, die dafür sprechen, dass Du mir die hundert Euro schuldest, nämlich unter anderem dieses, dass ein paar Zeilen weiter oben geschrieben steht, dass Du mir hundert Euro schuldest! Oder willst Du behaupten, dass das da oben nicht so geschrieben steht?

Du wirst einwenden, dass das nur, weil es dort geschrieben steht, nicht wahr sein müsse. Ich aber entgegne Dir, dass ich jedoch völlig davon überzeugt bin, dass es wahr ist und das wirst Du mir nicht ausreden können. Du wirst zu beweisen versuchen, dass ich selbst das dort hingeschrieben habe, um auf leichtem Wege zu Geld zu kommen. Ich werde Dir dagegen lange Aufsätze, Bücher, ja ganze Bibliotheken darüber zukommen lassen, wie Schrift auf einem Bildschirm überhaupt entsteht und ich werde in langen Essays die Zusammenhänge von Schuld und deren Darstellung im WWW aufzeigen.

Außerdem werde ich nachweisen, dass die Aussage, dass du mir hundert Euro schuldest, ja irgendeine Ursache haben muß und nicht aus dem Nichts heraus entstanden sein kann. Ich werde beweisen, dass die Ursache für diese Aussage die Existenz Deiner Schulden ist. Wenn Du psychologisch und biologisch nachzuweisen versuchst, wie ich zu dieser Aussage gekommen sein könnte, werde ich anhand der unvermeidlichen post-hoc-Lücken in Deiner Argumentation aufzeigen, dass es auch völlig anders gewesen sein könnte und dass die plausibelste aller Ursachen eigentlich nur Deine 100 Euro Schulden bei mir sein können.

Ich werde außerdem einwenden, dass ich mir den ganzen Sermon hier hätte sparen können, wenn ich nicht Gründe hätte, davon auszugehen, dass Du mir die hundert Euro, die Du mir schuldest, noch nicht zurückgezahlt hast.

Ich werde also mit allen legalen Mitteln versuchen, meine hundert Euro einzutreiben. Solltest Du nun noch immer nicht bereit sein, Deine Schulden zu bezahlen, verspreche ich Dir, dass ganz ganz furchtbar schreckliche, unerträgliche Dinge auf Dich zukommen, die ich Dir hier öffentlich so nicht beschreiben kann, so schrecklich werden sie sein.

Du siehst also sicher ein, dass alles Leugnen nichts nützt. Solange ich davon überzeugt bin und sobald ich auch ein paar andere Leute in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis davon überzeugt habe, wirst Du es mir irgendwann glauben müssen und Deine Schulden – inklusive Zinsen, weil es solange gedauert hat – zurückzahlen. Also sieh es lieber jetzt als später ein.

Ich danke Dir, liebe/r Leser/in, im Voraus, mit den wahren Worten aus Röm.13,8: „Bleibt keinem etwas schuldig!“

Bitte trage das Eingeständnis Deiner Schuld in die Kommentare und ich kann Dir 5 Euro Nachlass gewähren. Ich setze mich dann umgehend per Email mit Dir in Verbíndung, um Dir meine Kontodaten zur Überweisung zukommen zu lassen.

Dein sapere aude

21 Responses to “Gottesbeweis”

  1. ekeldude Says:

    was soll das denn? gott ist keine frage von beweisen!
    nach deiner „argumentation“ kann nichts bewiesen werden. höchstens auf papier festgehaltene und begläubigte fakten. aber wo sind wir dann? kennst du filme wie thx 1138 oder equilibrium? das ist die welt die du provozierst.

    scio ut ne scio. irgenwann musst du glauben oder dich nicht mit dingen wie „gott“ beschäftigen.

  2. Jojo Says:

    Ich soll dir 100 Euro schulden? Das GLAUBE ich nicht.

    btw: Der Text kommt mir bekannt vor…

  3. sapere Says:

    „gott ist keine frage von beweisen!“

    also lediglich des glaubens? na dann! ich glaube, dass Du mir hundert Euro schuldest. also her damit!!!

    ich muss mich solange mit „gott“ beschäftigen, wie es menschen gibt, die mit ihrer „privatangelegenheit“ in mein leben eingreifen.

    es gibt kein eingreifen von christen, muslimen usw. in mein leben, meinst Du?

    „Als praktizierender Katholik gehe ich sonntags regelmäßig mit meiner Frau zur Heiligen Messe. Der Glaube bedeutet mir sehr viel. Er ist für mich Anker und Kompass; er gibt mir als Ehemann, als Familienvater und als Politiker Halt und Orientierung.“

    Dieter Althaus, thüringischer Ministerpräsident

  4. cimddwc Says:

    Hehe, ich fand’s gut. Okay, ich gebe alles zu, aber wisse, du schuldest mir 1000 Euro. (Beweis wie oben.) 😛

    Und was „gott ist keine frage von beweisen!“ betrifft: Sag das mal denen, die eben ernsthaft(!) behaupten, Gottesbeweise zu haben, auch wenn sie noch so absurd sind (Bananenform, Monddurchmesser u.v.a.m.)…

  5. sapere Says:

    tja, jojo, das werde ich dir mit den obengenannten methoden mit der zeit schon begreiflich machen. steter tropfen höhlt ja bekanntlich den stein 😛

    cimddwc, du bist ein häretiker. ich werde dich verbrennen lassen!

  6. ekeldude Says:

    herrgottnochmal 😉

    du kannst simple lebenssituationen doch nicht mit der theorie eines schöpfers des lebens vergleichen, ich bitte dich…

    mir ist es egal ob es „gott“ gibt oder nicht, aber jedes fachgebiet verlangt nach adäquater behandlung. so auch „der glaube“.

    und ob dein ministerpräsident in die kirche geht ist doch nun wirklich kein weltuntergang, oder? ich meine solange er kein radikaler ist. denn viele werte aus bibel und religion sind doch nicht ernsthaft verachtenswürdig. sobald er aber radikal und fanatisch wird, ist er gefährlich. das selbe gilt aber auch für „ungläubige“.
    harrrrrrr

  7. cimddwc Says:

    Verbrennen? Gut, passt mir, in den nächsten Tagen wird das Wetter eh wieder kälter…

  8. sapere Says:

    „denn viele werte aus bibel und religion sind doch nicht ernsthaft verachtenswürdig“

    stimmt, ekeldude, da hast du recht.

    „So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben.“

    (4. Mose 31,17-18)

    „Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! …“

    (Psalm 139,19)

    mehr zur gewalt in der bibel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt_in_der_Bibel

    und religion:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalgeschichte_des_Christentums

    … zu islamisten muß ich ja nicht mehr viel sagen.

  9. sapere Says:

    „und ob dein ministerpräsident in die kirche geht ist doch nun wirklich kein weltuntergang, oder? “

    dass er in die kirche geht, nicht. dass er „als Politiker Halt und Orientierung“ im glauben an die unfehlbarkeit des kardinals ratzinger findet, dass macht mir wirklich angst.

    ratzinger? wer war gleich dieser ratzinger?

  10. Der Gottesbeweis | DER MISANTHROP Says:

    […] sapere aude – Gottesbeweis [↩] « Theokrat McCain Dieser Eintrag wurde von Benjamin B. verfasst, in der […]

  11. Pic Says:

    Da hat mal jemand die Gottesbeweise in all ihrer Tiefe und in ihrem Ausmaß verstanden und richtig anzuwenden gewusst.

    Bravo!

    Und ohne geschmacklose Ironie:
    Versuche bitte, den Glauben an Gott in verschiedenen Religionen von philosophischen Gottesbeweisen (die man auch „Argumente für etwas Absolutes“ nennen kann) zu trennen und dich in Zukunft ein wenig mehr mit einem so komplexen Inhalt auseinanderzusetzen, wenn du schon darüber lamentierst.

  12. sapere Says:

    hä?

  13. Faustus Says:

    Großartig. Und auch der Comment 12: Großartig 😉

  14. dlc Says:

    Der klügste Satz dieser Seite: „mir ist es egal ob es “gott” gibt oder nicht, aber jedes fachgebiet verlangt nach adäquater behandlung. so auch “der glaube”.“

  15. sapere Says:

    dlc, was meinst denn du mit „adäquater behandlung“? 😛

  16. Max Headroom Says:

    Eine wahrlich amüsante Darstellung der Schuld und Sühne Fraktion 🙂

    Aber natürlich „darf“ man nicht mit solchen aktuellen westweltlichen Themen wie Geldnoten und Schuld gegen die althergebrachten Werten aus dem Wüstengebiet des nahen Ostens antreten. Die Glaubensgemeinschaften sorgen sich doch Tag und Nacht um unser Seelenheil. Früher wurde dies blind und gehorsam befolgt, da gab es keine Diskussion. Das Ende des irdischen Lebens wurde notwendigerweise durch künstliche Aktionen „beschleunigt“. Schließlich war die (religiöse) Gemeinschaft wichtiger als das (ungläubige) Individuum, welches sich mit seiner Erkenntniss von der Gemeinschaft unterscheidet.

    Auch Du unterscheidest Dich von der Gemeinschaft. Die Schuld, die Du mir zusprichst, kann weder ich noch Du beweisen. Die alleinige Annahme einer „Schuld“, ob sie vor 25 Millionen Jahren von einermfrüchteknabbernden Paar in einem Garten oder vor 5 Tagen in der Kneipe nebenan stammt, sollte in einer „gerechten Welt“ gelöst werden können. Da die Gerechtigkeit allerdings für jeden „anders“ gilt, werden wir ein Problem da haben. Entweder *müssen* wir uns an *eine* Leitregel halten, oder jeder „bastelt“ sich *seine* Gerechtigkeit selbst zusammen. Entweder gibt es ein Gericht, welches nach Fakten entscheidet, oder jede Moralreligion *darf* hier seine Meinung sagen. In der einen wird die Hand abgehakt, die andere allerdings verlangt 20 Gebete am Morgen und die dritte will, dass Du barfuß 15 Kilometer mit Meditation verbringst.

    In welcher Welt will *ich* leben ?
    Einerseits will ich nicht in der THX oder Equilibrium-Welt, die ekeldude da einem vorwirft. Kein Wunder, haben doch die Regisseure bzw. Drehbuchschreiber sich schlicht und ergreifend mit Psychologie beschäftigt und unsere Ängste in Zelluloid gebannt – ähnlich Aliens, Terminator, Blade Runner, Mad Max und Star Wars.
    Andererseits will ich auch nicht in einer Welt leben, die seine moralischen Werte alleinig einem Buche verdanken, welches das Recht besitzt, in allerlei möglichen Interpretationen zu existieren. Denn dann kann ich mir ja gleich Rotkäppchen schnappen und mit einem Rotkäppchenkonzil dafür sorgen, dass bestimmte Interpretationen als Dogma auf das Volk gepresst wird. Der König, bzw. der Budeskanzler/Ministerpräsident wird es schon richten. Schon aufgefallen, wie sich schon kleine und große Leute über Tom Cruise beschweren, weil er *seine* Auffassung eines Glaubens auslebt, ähnlich Travolta und seinem Scientology SciFi-Gigaflop Battlefield Earth ? Gleichzeitig werden christliche Filme an besonderen Tagen Tag und Nacht wiederholt, obwohl die Bibel selbst nicht mit Blut und Todschlag geizt und mit einem lieben- als auch rachsüchtigen Gott dienen. Feiertage zugunsten des Friedens im Star Trek Universum, oder zum 52. Geburtstag Han Solos, der mit Luke Skywalker zusammen das Universum in einer weit entfernten Galaxis gerettet hat sind uns fremd. Kein Wunder, basieren sie doch nur auf erdachte Schriftstücke. Ob Jesus wahrlich über Wasser gehen konnte, fragen sich selbst einige gläubige Christen. Ostern allerdings steht ausser Frage und gehört in jedes Kinderzimmer gelehrt. Jesus *ist* in den Himmel hochgestiegen. Skywalker musste sich dafür einem Raumschiffs bedienen 😉

    Glaubst Du, das ich dir Geld schulde ? Dann musst Du mir eben Glauben, dass ich dir das Geld schon vor Jahren zurückgegeben habe. Als Beweis habe ich diese Website, denn schließlich hast Du die Telefonrechnung mit dem Geld bezahlt. Und ? Willst Du dein Dogma über meins legen, oder einigen wir uns einfach auf ein unentschieden ? By the way… ein Christ zahlt eh‘ nix zurück… er „glaubt“, er habe das schon getan 😉

  17. Blogroll +4 | Feuerhaken Says:

    […] bzw. den Konflikt zwischen diesen Gruppen. Das geschieht auch mal mit einem interessanten Gottesbeweis. Außerdem verdanke ich dem Blog die Kenntis des unsichtbaren rosafarbenen […]

  18. Links of the Week (2008/24) :: cimddwc Says:

    […] Sapere aude beweist die Aussage “Du schuldest mir 100 Euro” auf dieselbe Art, wie manche einen Gottesbeweis führen wollen. […]

  19. ed70 Says:

    Das Universum ist eine Teekanne… ähm, ich weiss das ich bin, jetzt beweise du mir ,das du bist…,dann gehören die Hundert Euro tatsächlich dir. Gib eine Innenansicht deiner oder eine Aussenansicht meiner ,dann teilen wir uns den Hunni… Sag mir was ausserhalb des Universums ist , was ist Nichts? In diesem letzten Satz habe ich das Nichts vernichtet , oder? Was war vor dem Urknall ?Was ist unendlich? Aufgrund dieser wenigen Stichworte weiss ich nur eins, und das wisst ihr alle auch … NICHTS.
    Leben nicht Denken! Das Tier
    Denken nicht Leben! Der Mensch

  20. ed70 Says:

    Sokrates ging freiwillig in den verurteilten Tod weil er wusste das das Suchen nach der Wahrheit eine unendlich hoffnungslose ist. Das Denken führt expotentiell zu neuen Gedanken die zu neuen Gedanken führen die zu neuen Gedanken führen (Periode) – Aber es führt niemals zu Antworten. Es ist ein allgemein unbemerkter Aberglaube. Alles ist Glaube…glaub ich
    Ich könnte hier jetzt ewiglich weiter schreiben,ich hätte viel zu sagen,doch ist nichts von alledem neu.
    Das Wissen das man nichts weiss ist die Grundlage aller Religionen. Nicht zu denken ist das Ziel aller Religion. Und zwischen Basis und Ziel liegen Jahrtausende des Mordens ,des Hungerns,der Unterwürfigkeit,der Dummheit,des Neides,des Argwohns,der Trauer,des Hasses,sogar aus einem einfachen guten Menschen Namens Jesus,der genug hatte von der Schlechtheit dieser Welt,machte man einen Gott(Was ihn unerreichbar,unwiederholbar macht-Ein Instrument um andere daran zu hindern zu sein wie ER),eine Werbeikone. Wer heute auftritt die Welt zu retten landet nicht am Kreuz sondern in der Klapsmühle – Und ich hoffe einige von Euch dort zu treffen.
    P.S. Ich liebe Euch 😉

  21. sapere aude » Blog Archive » Leserbriefe Says:

    […] |Sie meinten, ich schulde ihnen noch Geld|. Und sie haben ja bereits erklärt, dass ich das nicht widerlegen, dementsprechend nicht abstreiten kann. Das will ich auch gar nicht. Es ist durchaus möglich, dass ich ihnen noch Geld schulde. Allerdings habe ich keine Auswirkung des von ihnen womöglich geliehenen Geldes auf mein Leben mitbekommen. Ich habe keine größeren Anschaffungen getätigt. Auf der anderen Seite führe ich auch nicht so genau Buch. […]

Leave a Reply